Weimar 2017

Am 15.09.2016 war es endlich soweit. Mit Bussen voller Schüler, die ihr Glück kaum fassen konnten, einmal in Goethes Welt eintauchen zu können, ging die Reise los. 2 Stunden später standen wir dann in Weimar. Eine bunt gemischte Truppe hochmotivierter HANSA Schüler aus Reichenbach und Zwickau sammelte sich an der Anna-Amalia-Bibliothek, um von dort aus Goethe endlich „näher kennenzulernen“.
Wir teilten uns in mehrere Gruppen auf. Während die einen zuerst von unserem Herr Polster eine Stadtführung genießen durften, profitierten die anderen von der Gelegenheit, einmal über den bekannten „Salve“ Schriftzug in Goethes Wohnhaus treten zu können.
Unser Deutsch- und Geschichtslehrer war während des Stadtrundganges mit großer Begeisterung dabei, uns diese Zeit etwas näher zu bringen, doch leider war es bei der enormen Hitze eine Herausforderung seinem Elan zu folgen. Wir versuchten also gestellte Fragen, Bilder und die erhaltenenen Informationen festzuhalten, während andere schon am Schritttempo scheiterten. Dank Herrn Polster ist es also gut möglich, Weimar in nur einer Stunde kennenzulernen.
Im Goethehaus erwartete uns eine gute Mischung aus eigenständiger Erkundung und informativer Führung. Mit einem I-Pod ähnlichen Audioguide schickten uns Herr Weinert und Frau Ackermann los, um die Spuren Goethes zu erforschen.
Um den gelungenen Tag abzurunden, wurde uns die Möglichkeit gegeben, Weimar eigenständig zu erleben. Nach genossener Sonne musste leider auch dieser Ausflug ein Ende nehmen und somit fuhren wir mit unseren Bussen wieder zurück.
Weimar 2016 – Ein Tag, an den wir uns alle gern erinnern.